Stand: November 2016

 

Leitbild der Mittelschule St. Leonhard

 

Schule ist mehr als Rechnen, Lesen und Schreiben – Schule ist ein Stück Zuhause

 

Unsere Schule soll

      sozialer Erfahrungsraum sein

      die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler stärken

      positive Lern-/Leistungserfahrungen ermöglichen

 

Wir möchten in einem positiven Schulklima leben, lernen und arbeiten.

 

·      Wir gestalten eine Schule, in der man sich wohlfühlt.

-   Wir gehen freundlich miteinander um und bemühen uns, Konflikte auf sachlicher Ebene und mit gegenseitiger Wertschätzung auszutragen.

-   Feste, Feiern und sonstige Schulveranstaltungen gehören zum Schulleben.

-   Wir legen Wert auf gepflegte Gebäude und Außenanlagen.

 

·      Lebenspraktischer und handlungsorientierter Unterricht findet in einer ruhigen und

      entspannten Atmosphäre statt.

-  Jeder hat das Recht auf einen freundlichen Umgangston.

-  Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht ungestört zu                lernen.

-  Jede Lehrkraft hat das Recht ungestört zu unterrichten.

-  Jeder muss die Rechte des anderen beachten.

 

Wir fördern die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler.

 

 ·      Wir stärken das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl.

-       Jeder wird mit seinen Stärken und Schwächen akzeptiert.

-       Jede Schülerin und jeder Schüler hat Stärken, die wir ihnen bewusst machen und gemeinsam weiter entwickeln.

 ·      Wir fördern die soziale Kompetenz.

-       Miteinander, Füreinander, Rücksichtnahme und Toleranz sind Ziele unseres Zusammenlebens.

-       Wir fördern Selbstwahrnehmung und Selbstkontrolle.

Wir fördern und fordern die Schülerinnen und Schüler im Unterricht.

 

 ·      Wir bieten ein bedarfsorientiertes und individuelles Förderangebot         an.

 

Wir legen Wert darauf, die Eltern für die Belange der Schule zu interessieren und sie einzubeziehen.

 

  • Wir bemühen uns, bei auftretenden Problemen gemeinsam mit den Eltern eine Lösung zu finden.
  • Wir bieten Elternabende zu unterschiedlichen Themen an.

 

Wir entwickeln unsere Schule weiter.

 

  • Wir kooperieren mit außerschulischen Partnern.
  • Wir nehmen an Modellprojekten teil und entwickeln passgenaue Konzepte für unsere Schule.
  • Wir unterstützen uns gegenseitig und sichern so Unterrichtsqualität.

 

 

 

Überblick über unsere Kernbereiche

 

Positives Schulklima

-       Trainingsraumkonzept

-       Erziehlicher Rahmenplan

-       Pausenhelfer

-       JAS

-       Gesundes Frühstück

-       Wohlfühlordnung

-       Hofdienst

-       Hausaufgabenbetreuung

-       Liongirls (Mädchenfußballgruppe)

 

Persönlichkeitsentwicklung                

-       Kooperatives Lernen durch Sozialziele

-       Klassenkonferenzen

-       Sozialkompetenztraining

-       Berufsorientierung:

-               Quapo

-               Schlau

-               Berufseinstiegsbegleiter

-       Selbstmanagement fördern und trainieren

-       Klasse-Impuls Chorklasse

-       Schulsanitätsdienst

-       Teilnahme an Theaterprojekten

-       Regelmäßige Theaterbesuche mit den Klassen

-       Museumsbesuche

-       Soziale Gruppenarbeit

 

Fördern und fordern 

-       Schule mit dem Schulprofil Inklusion

-       Selbsttätiges Lernens in offene Lernformen wie Wochenplanarbeit, Freiarbeit, Bausteinsystem

-       Leistungsdiagnostik (HSP, Storath)

-       Individualisierung

-       Stärkung der Schlüsselqualifikationen

 

Wir unterstützen Eltern

-       Elternabende insbesondere für Eltern mit Migrationshintergrund zu verschiedenen Themen in Zusammenarbeit mit der familienfreundlichen Schule:

-       Vermittlung unterstützender Einrichtungen

-       Sozialstation am Haus mit einem Schulsozialpädagogen: Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer bei Problemen

-               Angebote zur Sozialerziehung

-               Hilfen für die Berufsorientierung

 

Wir entwickeln unsere Schule weiter

-       Methodenkonzept – insbesondere der Übergang von GS in die MS

-       Einsatz neuer Medien (unterrichten mit dem Smartboard)

-       Schülersprechstunden (in einzelnen Klassen)

-       Kollegiale Hospitation

-       Prinzip der offenen Klassenzimmertür

-       Kollegiale Auszeit

-       Klare Aufgabenverteilung (Ebenen)

-       Öffentlichkeitsarbeit bewusst betreiben

Noch engere Kooperation mit der Hermann GutmannStiftung und SchwanCosmetics